Einsatz #1

Staubexplosion im  Raiffeisenlager Kisselbach am 19.05.2017

Am Freitag Nachmittag gegen 16.00 Uhr kam es zu einem Großeinsatz am Raiffeisenlager in Kisselbach. Vermutlich durch einen technischen Defekt kam es beim Entladen eines LKW’s mit Pellets im Turm des Raiffeisenlagers zu einer Staubexplosion. Das Lager war mit rund 400 Tonnen Pellets gut gefüllt. Durch die Explosion flog ein Teil des Daches weg und glühende Teile verteilten sich über das gesamte Lager. Den Brand an der Ausbruchstelle hatten die Feuerwehren schnell unter Kontrolle jedoch gestaltete sich das Aufspüren und Ablöschen von weiteren Brand- und Glutnestern als extrem schwierig. Besonders schwierig gestaltete sich hierbei das Rohrsystem der Förderanlage, in dem immer wieder Hitze- und Rauchentwicklung festgestellt werden konnte. Da die Lage für einen direkten Innenangriff unklar war, wurden zuerst Teile der Dachhaut entfernt und das Obergeschoss geflutet. Danach konnte ein PA-Trupp in den oberen Stock vordringen und das Rohrsystem im oberen Bereich aufschneiden und die Glutnester im Innern der Maschine löschen. Im Einsatz waren außer Kisselbach die Feuerwehren Rheinböllen, Liebshausen, Mörschbach, Erbach, Argenthal, Ellern, Riesweiler sowie die Feuerwehr Simmern mit der Drehleiter.

Die Feuerwehr Kisselbach stellte die Brandwache und musste um 2.00 Uhr des nächsten Morgens nochmals unter PA in 1. Stock des Lagers an die Filteranlage heran. Dort waren wohl Glutnester übersehen worden, die nochmals für eine starke Rauchentwicklung gesorgt hatten. Gegen 3.00 Uhr dachte man, man hätte alles abgelöscht, doch gegen 8.00 Uhr mussten die Kameraden nochmals ausrücken. Es bliebt nichts anderes übrig als die Filteranlage mit Gewalt zu öffnen und auszuräumen um die letzten Glutnester aufzuspüren. Um 11.00 Uhr des folgenden Tages konnte der Einsatz dann endgültig abgeschlossen werden.

 

 

Link FFw Rheinböllen

 

Einsatz #2

Wasserrohrbruch in Kisselbach am 29.05.2017

Die Feuerwehr Kisselbach wurde kurz nach 7 Uhr in die Oberstraße 5 zu einem Wasserrohrbruch gerufen. Die Wohnung wird nur gelegentlich an den Wochenenden genutzt. Der Mieter der Nachbarwohnung hatte erst in den frühen Morgenstunden bemerkt, dass Wasser aus der Decke in seine Praxis tropft. Wie lange das Wasser schon lief lässt sich nicht feststellen.

Jedenfalls stand das komplette Obergeschoss gut einen Zentimeter unter Wasser. Der Rest lief durch das Treppenhaus in die Garage und den Heizungsraum. Die Kameraden aus Rheinböllen rückten mit einem leistungsfähigen Nass-Sauger dem Wasser zu Leibe. Nach rd. 1,5 Stunden war die Wohnung weietstgehend wieder Trocken gelegt.

Einsatz #3

Unfall Gefahrstoff-LKW BAB 61 am 05.09.2017

Infolge des Gefahrstoffunfalls auf der Autobahn A61 (Link FFW Rheinböllen) wurden wir um ca. 16:34 Uhr mit dem Stichwort Waldbrand an den Windrädern Bereich Autobahn Kisselbach/Liebshausen alarmiert. Nach Erkundung der Lage stellte sich heraus dass glücklicherweise kein Waldbrand vorgefunden wurde. Im weiteren Verlauf  sperrten wir alle Zugangswege im Wald zur Unfallstelle wegen Explosionsgefahr ab und stellten zudem noch eine Brandwache zur Bereitschaft. Der Einsatz war für uns gegen 22:15 Uhr beendet. Leider mussten wir feststellen dass trotz der Absperrung immer wieder Autos durch die Absperrung gefahren sind. Wir bitten die Bevölkerung um Beachtung der Absperrungen. In diesem Fall Begaben Sie sich in einen Gefahrenbereich einer möglichen Explosion!

 

Einsatz #4

Dachstuhlbrand Waldsiedlung Rheinböllen am 13.09.2017

Einsatz #5

Fahrzeugbrand in Kisselbach am 12.10.2017

Am späten Donnerstag Nachmittag gegen 17.40 Uhr wurde die Feuerwehr Kisselbach, gemeinsam mit anderen Feuerwehren der VG Rheinböllen, zu einem Fahrzeugbrand in Kisselbach gerufen.

Beim Eintreffen der Einheit Kisselbach an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der gemeldete Brand glücklicherweise schon mit eigenen Mitteln hatte bekämpft werden können. 

Die Einsatzfahrt der nachrückenden Kräfte konnte daher abgebrochen werden und es war kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr mehr erforderlich.

Einsatz #6

Verschmorter Mülleimer am 10.11.2017

Am frühen Morgen des 10.11.2017 um 2:15 Uhr wurden wir von der Leitstelle Bad Kreuznach zusammen mit den Feuerwehren aus Rheinböllen, Argenthal und Steinbach zu einem gemeldeten Kellerbrand in Kisselbach alarmiert. Glücklicherweise stelle sich heraus das nur ein Mülleimer in der Küche brannte/schmorte. Dieser wurde nach draußen gebracht und abgelöscht. Danach wurde das Haus belüftet. Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz für uns beendet. 

letzte Aktualisierung bei:  Einsätze

  am 03.08.2018

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland